Referenzen

Erfahrungsberichte meiner CoacheeÔÇÖs, KlientInnen,
Kurs-TeilnehmerInnen

Weitere Erfahrungsberichte k├Ânnen gerne hinzugef├╝gt werden.

A.U., 44 Jahre

Ich habe mich bei Dir angemeldet, da ich sehr gerne tanze und seit vielen, vielen Jahren keine M├Âglichkeit dazu hatte. Erreichen wollte ich damit, einem seit langer Zeit ungelebtem Bed├╝rfnis in einem f├╝r mich angenehmen Rahmen Raum zu geben.

Ich tanze jetzt seit sieben Jahren bei Senay und freue mich auf jeden Abend. Es bereitet mir unglaubliche Freude mich zu der Musik zu bewegen, meinen K├Ârper zu sp├╝ren, Zugang zu neuer Lebensfreude zu finden und mich dadurch in mir selbst und mit mir zufrieden, geborgen und wohl zu f├╝hlen. Der Kurs stellt f├╝r mich eine wohltuende Pause vom nach au├čen gerichteten, leistungsorientierten und bewertenden Alltag dar. H├Ąufig verlasse ich den Abend mit dem Gef├╝hl, mit Gl├╝ck, Freude und innerem Frieden ausgef├╝llt zu sein. Vielen Dank daf├╝r!!!

Anonym

F├╝r mich bedeutet das Tanzen vor allem mit Dir als Therapeutin und in dem gesch├╝tzten Raum, einfach Heilung, die bisher in Psychotherapien bisher nicht so stattgefunden hat. Ich habe ehrlich das Gef├╝hl, ich kann noch so viele Psychotherapien machen, aber wirkliche Heilung geschieht nur beim Tanzen unter Deiner „Anleitung“.

Das Sch├Âne daran ist, jede kann das Tempo der eigenen Heilung selbst bestimmen, es sind alles Angebote von Dir und jede kann f├╝r sich alles so ver├Ąndern, dass es f├╝r sie passt. Es besteht wirklich die M├Âglichkeit, alte Traumata zu heilen, neue Muster zu finden und immer selbst die Wahl zu haben, nehme ich gerade das alte Muster oder ist es schon m├Âglich, ein neues Muster zu nehmen? Weiterhin ist es m├Âglich, den inneren Kindern wieder Sicherheit zu geben, sie teilweise zu „befreien“.

F├╝r mich ist es m├Âglich, nach schweren Traumatisierungen in der Kindheit endlich wieder meinen K├Ârper ├╝berhaupt sp├╝ren zu d├╝rfen und ich merke, dass ich beim Tanzen immer mehr Bereiche des K├Ârpers anspreche und auch bewege. Ich habe M├Âglichkeiten gefunden, ganz geerdet bleiben zu k├Ânnen und immer wieder auf die „Basics“ (Kippen/Wiegen, die Acht formen etc.) zur├╝ckgreifen zu k├Ânnen und sie f├╝r mich pers├Ânlich passend anzuwenden.

Fr├╝her bin ich z. B. bei einem bestimmten Lied (Enya) „abgedriftet“. Durch permanente Wiederholungen des Liedes in der Gruppe und von ├ťbungen passiert mir das nicht mehr, ich habe „Techniken“ gelernt, ganz bei mir im K├Ârper und geerdet etc. zu bleiben.

Da es mir leider noch schwerf├Ąllt Gef├╝hle, verbal zu benennen, merke ich, dass ich diesbez├╝glich beim Tanzen auf dem Weg bin, n├Ąmlich die Gef├╝hle erst mal k├Ârperlich auszudr├╝cken. Da ist f├╝r die Wut z. B. das Stampfen.

Auch finde ich es sehr sch├Ân, mit anderen Frauen zusammen in einem gesch├╝tzten Raum zu tanzen. Auch „genie├če“ ich manchmal die PartnerInnen├╝bungen, wobei ich immer selbst die Wahl habe, ob ich sie in der Form mitmachen m├Âchte oder ob ich es zusammen mit der PartnerIn ver├Ąndern m├Âchte und alles ist in Ordnung. Jede Frau wird so genommen wie sie ist.

Dadurch hat jede Frau auch u.a. die gro├če Chance, bez├╝glich Grenzen, Achtsamkeit etc. ganz viel zu lernen und auszuprobieren. Herzlichen Dank!

Christina Hollinde, Autorin

Bauchtanzen hei├čt mein Kopf hat Pause

Fast f├╝nf Jahre Tanzerfahrung liegen hinter mir. Standard, Latein, in der Formation, bei Turnieren, alles war dabei. ÔÇ×Da wird Bauchtanzen bestimmt ganz lustigÔÇť, dachte ich mir und bin mit genau dieser Basis im Fr├╝hjahr 2012 zu meinem ersten Abend bei Senay gegangen. Eine Entscheidung, die mir mehr als nur ein paar sch├Âne Abende gebracht hat…

Es ging also los. Wir waren f├╝nf Frauen. Alle au├čer mir hatten sich alle schon mal mit Bauchtanzen vertraut gemacht. Aber ich hatte ja meine f├╝nf Jahre…aber das sagte ich ja schon. Erst mal aufw├Ąrmen, bzw. sich locker machen. Arme, Knie, H├╝fte, Beine, einfach alles. Ich bin immer locker, dachte ich, also es kann dann auch gerne losgehen. Tat es auch. Musik an und durch den Raum gehen. Stolz. Gerade. Als h├Ątte man einen Wasserkrug auf dem Kopf. Und gleichzeitig ganz locker bleiben. Die ersten Zweifel kamen. Wie soll das denn gehen? Entweder ich bin locker und h├Ąnge rum wie ein Schluck Wasser in der Kurve oder ich kontrolliere jeden Muskel in meinem K├Ârper. Beides zusammen geht nicht. Nee, tut es auch nicht, aber warum das nicht geht und warum das beim Bauchtanzen auch gar nicht Sinn der Sache sein soll, das wurde mir erst sp├Ąter klar…viel sp├Ąter.

Der erste Abend ging zu Ende und ich war um folgende Erkenntnis reicher: Ich kann keinen Bauchtanz. Also das hei├čt, doch, ich kann das schon, aber daf├╝r muss ich das Wort ÔÇÜk├ÂnnenÔÇś mal v├Âllig neu definieren: K├Ânnen nicht im Sinne von auswendig lernen, sich Schritte und Choreographien einpr├Ągen und zwar mit viel Ausdruck, aber mit einem durch und durch angespannten K├Ârper zu tanzen ÔÇô denn all das ist Bauchtanzen nicht! Meine von mir als so gro├čartig empfundenen f├╝nf Jahre Tanzerfahrung waren so unwichtig wie nur was. Es kam auf etwas ganz anderes an: Nicht der Kopf beherrscht den K├Ârper und sagt ihm, was er machen soll. Nein! Der K├Ârper wei├č das ganz genau. Der Kopf muss ihn nur machen lassen und dazu schaltet er sich am besten aus. F├╝rs erste jedenfalls. Das habe ich in einigen ganz wenigen Augenblicken an diesem ersten Abend gemerkt. Habe ich nicht dar├╝ber nachgedacht, wie genau die Bewegung durchzuf├╝hren ist, wie das wohl aussieht, wenn ich das mache und was wohl die anderen dazu sagen k├Ânnten, was ich morgen dringend noch einkaufen muss etc. dann…und nur dann hat es funktioniert. In diesem Moment konnte ich tats├Ąchlich Bauchtanzen!

Diese Erkenntnis hat mich durch viele Abende mit Senay begleitet, immer wieder best├Ątigt und gefestigt. Heute, ├╝ber ein Jahr sp├Ąter ist es eine wahre Bereicherung f├╝r mich, die ich um keinen Preis missen m├Âchte. Bauchtanzen ist f├╝r mich viel mehr geworden, als nur tanzen. Bauchtanzen ist Wellness f├╝r meinen K├Ârper und Geist. Bauchtanzen ist f├╝r mich die Kunst des totalen Loslassens und des dadurch so viel Erhaltens. Bauchtanzen ist das Gef├╝hl mein K├Ârper geh├Ârt tats├Ąchlich zu mir und ich lerne ihn gerade auf eine ganz andere Art kennen, sch├Ątzen und lieben. Bauchtanzen kommt von innen und wird nicht von au├čen aufgedr├╝ckt. Das ist der Sinn! Das ist mein Sinn. Nachdem ich das im wahrsten Sinne des Wortes be-grif-fen habe, genie├če ich nicht nur jeden Abend beim Bauchtanzen, seither gehe ich auch im Alltag stolz, gerade und ganz locker meine Wege.

55 J., Kaufm. Assistentin

Ich bin jetzt das 2. Jahr bei Dir im Kurs: Meine Beweggr├╝nde f├╝r eine Teilnahme am Bauchtanzkurs waren:

– Spa├č am Tanz allgemein und das Tanzen mit Gef├╝hl im Besonderen
-Abschalten vom t├Ąglichen Stress, Eintauchen, wenigstens f├╝r eine Stunde, in sch├Âne Phantasien mit Bewegung und Musik
– Etwas nur f├╝r mich tun, f├╝r meinen K├Ârper und meine Seele
– und nat├╝rlich netten Kontakt haben zu Mitt├Ąnzerinnen

Ich genie├če die Dienstage immer ­čÖé

Deine Kurse unterscheiden sich in vielen Dingen zu einem ganz normalen ÔÇ×Sport-TanzkursÔÇť. F├╝r Dich steht die Person, besser gesagt die Pers├Ânlichkeit jedes Einzelnen im Mittelpunkt. Mit Deiner Anleitung lernen wir unseren K├Ârper, unsere Ausdrucksweise durch den K├Ârper besser kennen und ich pers├Ânlich horche jetzt oft in den K├Ârper hinein. Bei Dir ist Tanzen keine ÔÇ×ArbeitÔÇť, aber man sp├╝rt trotzdem jeden Muskel, wo man denkt, da kann doch nichts seinÔÇŽ. und man kommt auch ins Schwitzen.

Besonders wichtig f├╝r mich ist, dass Du immer wieder betonst, dass alle Bewegungen locker und aus dem K├Ârper heraus erfolgen sollen. Dieses setzt eine gewisse Entspannung voraus, die man bewusst erlernen muss und die dann auch in t├Ąglichen Abl├Ąufen weiterhelfen. Ich freue mich schon auf den n├Ąchsten Kurs.

Suzana, 30 Jahre, B├╝rokauffrau

Ich wollte neben meinen Job einen Ausgleich bekommen und dazu noch Spa├č haben, was ich bei Senay beim Bauchtanzen hatte:-) Mein Selbstbewusstsein wurde st├Ąrker und es war immer sehr wohltuend. Immer wieder gerne.

Senay ist eine sehr liebevolle und herzliche Person. Ich m├Âchte mich auch f├╝r die innere Ruhe, die Sie ausstrahlt bedanken, weil ich ein sehr aktiver (unruhiger) Mensch bin. Ich bin seit ca. 1 Jahr bei Ihr und w├╝rde Sie jeden weiterempfehlen. Vielen Dank nochmal, Senay:-) LG

Scroll to Top